Mercedes L 608 D
Blog Werkstatt

Mal sehen wie weit wir kommen

von Andreas

Mal sehen wie weit wir kommen

Dies war der erste Tag unseres Restaurations-Urlaubs. Ein Dank geht erst einmal an das Wetter, nach soviel Schelte, müssen wir es doch auch mal loben.

Dunstabzugshaube

Angefangen haben wir wieder einmal damit, etwas zu demontieren, nämlich die Dunstabzugshaube. Dies gestaltete sich nicht gerade einfach, ich habe mir zur Gedankenstütze sogar ein Bild gemacht, wie wieder alles zusammen gehört.
Dunstabzugshaube

Dunstabzugshaube

Was auf dem Bild vielleicht nicht genau zu erkennen ist, ist die Tatsache, dass die Dunstabzugshaube nicht einfach über einen Schalter in Betrieb genommen wird, sondern über eine Kordel. Ich ziehe die Kordel nach rechts und hänge sie an einem Haken ein. Dadurch wird die schwarze Klappe nach oben gezogen, der Weg nach draußen wird freigegeben und diese Klappe betätigt dann einen Schalter, der den Ventilator einschaltet. Raffiniert, nicht wahr? Der weiße Kasten links ist die Außenbeleuchtung, besser, war die Außenbeleuchtung. Beim Ausbau in viele Teile zerbröselt. Manches sollte man nach 23 Jahren nur anschauen, aber nicht anfassen!

Malheur des Tages

Und ich sage noch zur Claudia, wir brauchen Acryllack und was kaufen wir? Genau, Kunstharzlack. Da könnte ich …. (Bitte hier Phantasie walten lassen).
Hecksitzgruppe

Hecksitzgruppe

Ich wundere mich schon  beim Streichen, aber anstatt mal auf die Dose zu schauen, pinseln wir die kompletten Schränke hinten weiß. Dann erst mal ein Kaffee und dann schaue ich mal auf die Dose. Oberflächentrocken nach 4 – 6 Std., was ist denn das für ein Acryllack! Überstreichbar nach 24 Std., was willst du von mir? Und dann kam der Satz: LÖSEMITTELHALTIG, schei..e. Noch ne Zigarette, bis 100 zählen und entspannen, o.k., schleifen wir morgen halt wieder runter.

Und sonst, war das alles?

Nein, lauter Kleinkram noch, ich habe den Heizungsgebläsekasten fertig montiert, Kleinteile vom Teppich und  den Schaden am Dach von der Spachtelmasse befreit Einfach toll, wie man mit Spachtelmasse einen Schaden größer ausschauen lassen kann, wie er in Wirklichkeit ist. Spachtelmasse sollte es nur auf Rezept geben! Claudia hat noch Fugen und Fenster von allerlei Dicht.- und Klebestoffen befreit.

Convoi Exceptionell

Wie bekommt man 5 m lange ALU-Leisten in einen CITROEN XM (Gesamtlänge weniger wie 5m)? Beifahrerfenster öffnen, Sitzbänke umklappen, Leisten am Fenster einführen und nach hinten (Fahrerseite) schieben. Dann etwas Druck aufbauen, so dass sich eine leichte Biegung in der Leiste bildet, am Außenspiegel vorbeiführen und zack, am Kotflügel vorne mit Paketband festkleben. Wollte eigentlich ein Bild machen, wollte!  

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.