Arbeiten Blog Werkstatt

Reingelegt

von Andreas
Eigentlich wollte ich ja heute an der Klappe arbeiten, aber der Notruf eines Kunden änderte meine Pläne. Fehlerquelle war ein Nadeldrucker der Firma EPSON, wichtig, da er die Etiketten für die Spedition druckt, Nachdem er wohl ein Etikett gefressen hatte und die Reste im Drucker klebten, druckte er nicht mehr. Die Reste des Etikettes hatte schon eine Mitarbeiterin entfernt, aber ohne Erfolg, der Drucker verweigerte die Zusammenarbeit. Da ich das Problem schon einmal hatte und damals weitere Reste des Etikettes im Inneren des Druckers verweilten, nahm ich auch gleich den Schraubenzieher zur Hand, entfernte alle relevanten Teile und fand, völlig überrascht, nichts. Ok, vielleicht hat das Etikett die dünnen Kabel zum Druckkopf beschädigt, auch nicht. Also erst einmal wieder alles zusammengebaut und am Kopf gekratzt, hilft ungemein, mein Blick fiel nämlich auf den am Parallelport angebrachten DLINK Printsserver. Warum zur Hölle leuchten die beiden Netzwerkanzeigen und blinken nicht? Stecker am Printserver gezogen, 10 Sekunden gewartet, wieder angeschlossen und siehe, der Drucker druckte wieder. Aus irgendeinem nicht näher bekannten Grund war der Printserver abgestürzt. Das Etikett hatte mich auf die falsche Fährte gelockt. Danach standen Erledigungen und Besorgungen auf dem Programm, aber immerhin habe ich es heute noch geschafft, die letzte Leiste zu kleben. Morgen kann ich dann die Spalten auffüllen. Ein interessantes Phänomen ist mir schon die letzten Tage immer wieder aufgefallen.
Phänomen

Phänomen

Seht ihr diese fast gerade Linie von Wolken über dem Haus. Diesmal war sie nicht ganz so deutlich, das letzte Mal war sie wie mit dem Messer gezogen. Diese Linie zieht sich über den ganzen Horizont und ich tippe auf den Rhein. Die Linie folgt nämlich genau seinem Verlauf. Schönes Wochenende Andreas

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.