Arbeiten Blog Werkstatt

Benebelt programmieren

von Andreas

Eigentlich wollte ich ja heute morgen nach Mainz. Um 04:30 klingelte der Wecker, aber das Befinden, das mich mehr oder weniger blitzschnell erfasste,  führte mich direkt an den Medikamentenschrank. Nach einer harten Dosis legaler Drogen krabbelte ich wieder ins Bett. Migräne! Befällt mich ganz selten, aber hin und wieder haut sie mich um.

Nach dem erneuten Aufstehen ging es meinem Kopf und Magen besser, aber das wattierte Gefühl im Kopf hielt bis heute Nachmittag. Man sollte es tunlichst vermeiden in diesem Zustand Auto zu fahren, also habe mich wieder dem Blog gewidmet. Das Denken dauert zwar etwas länger, also einen Gang runterschalten.  Vor allen Dingen bei Änderungen am laufenden Blog habe ich immer zweimal kontrolliert, denn nichts ist blöder, als seinen eigenen Blog abzuschießen.

Ich habe noch einige Änderungen am neuen Theme vorgenommen, unter anderem habe ich nach einem Chat mit Andre wieder auf Textauszug umgestellt. Die Beiträge werden also wieder nur angerissen und bei Interesse kann auf weiterlesen geklickt werden. Außerdem gibt es jetzt einen mitlaufenden Button unten rechts um wieder schnell nach oben zu kommen und ein paar kleine Gimmicks für die Augen.

Kleinere Fehler habe ich auch noch gefunden und behoben, zum Beispiel hat bei kleinerer Auflösung das Menü nicht mehr gestimmt.

Und endlich habe ich mit der Programmierung des Themes für das neue Projekt angefangen, seit Wochen, oder sind es gar schon Monate,  in Planung, aber immer wieder aufgeschoben. Es geht jetzt endlich vorwärts.

Morgen will ich mich auch wieder mal unserem Womo widmen, der zweite neue Stauraum ist fällig und soll morgen realisiert werden.

Und noch ein Fazit der letzten heißen Tage. Man lebt nicht mehr nach der Uhrzeit, sondern nach der Temperatur:

Schatz, es sind 24,1 °C, gehen wir ins Bett?

In diesem Sinne

Andreas

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.