Blog Werkstatt

Und jährlich grüßt das Murmeltier

von Andreas

Du kennst den Film „Und täglich grüßt da Murmeltier“?

Und nun schauen wir ein Jahr zurück: Notiz

… Bis jetzt war die Luftführung folgendermaßen geregelt, der erste Ausgang der TRUMA Vent ging einmal komplett um die Sitzbank.
Der zweite Ausgang ging zur TRUMA Airmat, teilte sich dort und ging zum einen durch die Trittstufe der Hecksitzgruppe rüber zur Küche, zum anderen durch das Bad in den Alkoven, dieser hat allerdings auch einen Ausströmer in den Flur…

Also, was mache ich gerade? Richtig, ich plane den Umbau der Heizung. Den Lüfter mittels TRUMA Airmix weg vom Blech und auf den Boden bringen, damit die Schwingungen verschwinden und Einbau der TRUMA Multivent (warum ist das Teil eigentlich so groß?) für den Alkoven für bis 60.0000 l/h Luftleistung und ein wenig Warmluft für das Fahrerhaus.

Mal sehen, was ich nächstes Jahr im Dezember mit der Heizung machen könnte, ich sollte schon mal vorplanen.

14qm – Wir machen Gas, Wasser, Scheiße und heiße Luft 😉

Andreas

5 Kommentare zu “Und jährlich grüßt das Murmeltier”

  1. El-Scudo

    Guten Morgen,
    das ist auch meine Planung im Moment. Ich bin ja seit Oktober im wohlverdienten
    Ruhestand und so können wir unseren ausgebauten Scudo ( wegen täglichem Gebrauch um damit zur Arbeit zu fahren) endlich gegen einen L4H2/3 austauschen.
    Da ich keine Plastik-Wohnmobile von der Stange mag, wirds wieder ein Selbstausbau geben.
    Der soll auch richtig Winterfest werden und da lese ich mich gerade in die Isolation ein
    und mach mir zur Zeit meine Gedanken über den Bodenaufbau.
    So , in etwa, könnte es aussehen.
    https://cloud.1und1.de/ngcloud/external?shareId=_eL72UTnQXy6rSOM8Tt7Ng35306#/Womogedanken

    Gruß Klaus

    1. Andreas

      Hallo Klaus,

      sieht gut aus, aber ein Gedanke kam mir. Reichen die Zirkulationslöcher um den kompletten Boden zu heizen. Wie wäre mit einem gelochten Warmluftschlauch?

      Kennst Du das kleine Büchlein von Christian Grässli, http://www.reisemobil-selbstausbau.ch. Ist auch ein Kastenwagen.

      Gruß
      Andreas

  2. El-Scudo

    Hallo Andreas,
    nein, das Büchlein kenne ich nicht. Hab aber gerade nachgeschaut.

    Deine Bedenken sind richtig. Die Zirkulationslöcher sind dafür sicher zu klein.
    Mein Gedanke ist .. nur einen geringen Teil des Luftstromes durch den Zwischenboden zu leiten um eventuelles Schwitzwasser auszutrocknen. Gerade soviel, daß eine leichte Luftbewegung vorhanden ist und Schimmel keine Chance hat.
    Das Heizen erfolgt ganz konventionell über die üblichen Düsen im Innenraum, eventuell auch mit diesen gelochten Schläuchen.
    Ich denke, es wäre auch sinnvoll die verbleibenden Hohlräume in den Holmen an den Seitenwänden ebenfalls zu belüften.
    Isolieren ist gut..aber 100% dicht werde ich das wohl niemals bekommen und es wird immer wieder irgendwo eine Kältebrücke geben.
    Gruß Klaus

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.