Mobiles Internet in Frankreich – einfach und preiswert

Mobiles Internet in Frankreich

Mobiles Internet in Frankreich einfach und preiswert, dass ist kein Problem. Es bieten sich zwei sehr gute Möglichkeiten und so funktioniert es.
Für beide Varianten benötigst du eine Kreditkarte.

Mobiles Internet in Frankreich mit LTE von free

50 GB für 20 €, das ist eine Ansage. Der Anbieter free bietet diese SIM-Cards per Automaten an. Die ganze Aktion dauert etwa 3 Minuten und schon hast du eine SIM-Card in der Hand. Die Karte in den Router einsetzen, die PIN eingeben, die auf der Karte steht und schon hast du mobiles Internet. Normalerweise zieht sich der Router die APNs selber.
Dieser Tipp kommt von Andre. Wie es funktioniert und wo du die Automaten findest, kannst du bei AMUMOT nachlesen.

Mehr Informationen zum Thema Router und Antennen
Weitere Informationen zu Thema Router und Antennen findest du in unserem Artikel „MOBILES INTERNET IM WOHNMOBIL, WOHNWAGEN ODER BOOT (TEIL 2)

Mit Orange per WLAN

In den meisten Gemeinden findest du ein WLAN mit der Bezeichnung Orange. Orange spricht von einer Verfügbarkeit von 99% in allen Orten Frankreichs. Verbinde dich mit diesem WLAN und es öffnet sich eine Seite, auf der du für 20 € einen Vertrag für einen Monat abschließen kannst. Die Seite wird dir auch in deutscher Sprache angeboten. Die Benutzerkennung und das Passwort werden dir per SMS zu gesendet. Und das Beste ist, das Datenvolumen ist unbegrenzt.
Für diese Variante solltest du allerdings einen WLAN-Extender besitzen, mit einer Antenne auf dem Dach des Wohnmobils. Die eingebauten Antennen eines Notebooks oder Tablets haben bauartbedingt nur eine eingeschränkte Empfangsleistung.
Bis jetzt stand uns dieses WLAN an allen besuchten Orten zur Verfügung, aber fast immer nur mit dem WLAN-Extender.

Unbegrenztes Datenvolumen auch bei free
Apropos WLAN, free.fr bietet ebenfalls unbegrenztes Datenvolumen per WLAN-Hotspots an, diese kannst du als Besitzer der 50 GB SIM-Card ebenfalls benutzen. Nach meinen Erfahrungen gibt es diese Hotspots noch häufiger als die von Orange, an vielen Orten werden oft mehrere Hotspots von free angezeigt.

Mobiles Internet in Frankreich, seit unseren letzten Besuchen ist es viel einfacher und sehr viel preiswerter geworden.

3 Kommentare zu “Mobiles Internet in Frankreich – einfach und preiswert”

  1. peter koch

    Hallo Andreas,

    Es gibt keine Dummen Fragen….. Trotzdem hier und jetzt: gehen diese Karten auch im Internet – Stick, den man in seinen Laptop steckt, oder muss ich unbedingt einen Router haben, der nicht mit SIM-Lock versehen ist?

    Schön wäre es ja, ich habe einen aktuellen und einen alten Stick von Huawei, die ich beide bei O2 gekauft habe, Einer funktioniert gerade tadellos, wie du siehst…. miteiner O2 – SIM -Karte. Nehmen wir mal an, der Stick wäre nicht netzgebunden……

    ode andere Frage: gibt es bei free auch Internet-Sticks?

    Schöne Grüsse,

    Pedda

    1. Andreas

      Klar gehen auch Surfsticks. Die finden bei mir nur nie Beachtung, weil ich sie sehr unpraktisch finde. Zum einen killt man mit den Teilen gerne mal den USB-Port und zum anderen ist die Empfangsleistung meistens nicht die Beste. Es gibt zwar auch Sticks mit Anschlüssen für externe Antennen, aber an einem Notebook?

      So ein Router ist einfach praktischer, egal wo ich bin, ob im Fahrerhaus oder auch vor dem Auto, ich habe Internet für die Notebooks oder Tablets.

      Gruß
      Andreas

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.